Kleider machen Leute – Was Deine Outfitwahl über dich aussagt

Kleider machen Leute – Was Deine Outfitwahl über dich aussagt

Kleidung gibt einen Einblick auf das Modebewusstsein, Selbstbewusstsein und die Vermögensverhältnisse einer Person. Sie ist abgesehen von der Körpersprache ein wichtiger Teil unseres Erscheinungsbilds und lässt andere Personen auf ein bestimmtes Menschenbild über uns schließen.

Kleidung signalisiert aber außerdem Individualität und zeigt was hinter der Fassade eines Menschen steckt. Sie spiegelt in gewisser Weise unseren Charakter wieder und ist somit ein Spiegel unserer Seele.

Man unterscheidet für gewöhnlich bei Männern zwischen vier verschiedenen Kleidungstypen:

 

  1. „Der Klassische“

Der klassische Typ bevorzugt klare Linien und hochwertiges Material. Er ist häufig in Großstädten vorzufinden und hat oftmals eine repräsentative berufliche Stellung. Auf Außenstehende wirkt er vermögend, erfolgsorientiert und zielstrebig.

2. „Der Sportliche“

Die Outfits des sportlichen Typs sind von Action und Jugendlichkeit geprägt. Seine Wahl fällt häufig auf Shorts, Jeans, Sneaker, Flip Flos und angesagte Mützen. Er wird als bodenständig und zielstrebig eingeschätzt.

3. „Der Exzentrische“

Männer, die dem Typ des Exzentrischen entsprechen, folgen keinem bestimmten Trend, sondern verkörpern die Kleidung eines bestimmten Milieus oder einer Epoche. Sie wollen sich damit von allen anderen absetzen und von Spießigkeit und Allerweltsinteressen distanzieren.

4. „Der Trendbewusste“

Auch der Trendbewusste ist dafür bekannt, verschiedene Stile zu verkörpern. Sie legen viel Wert auf mehr Farbe und eine legeren, jedoch noch stilvolle Outfitwahl.

Abgesehen vom eigenen Charakter spielen bei der Outfitwahl aber auch andere Einflussfaktoren eine wichtige Rolle. Fragen wie „In welchem Umfeld bewegst du dich?“, „Wie fühlst du dich?“, „Welchen Beruf übst du aus?“ und „Wie wirkt das Wetter und die aktuellen Umstände auf dich ein?“ beschäftigen einen unterbewusst jeden Morgen, wenn man seine Kleider für den restlichen Tag zurechtlegt.

Auch bestimmte Vorlieben und Leidenschaften können von Bedeutung sein. Männer mit Vorlieben für arabische Länder setzen zum Beispiel gern orientalische Akzente in ihren Outfits oder mit diversen Accessoires. Andere die hingegen eine Leidenschaft für alte Architekturen haben setzen eher eine altertümliche Note wie zum Beispiel dem Dandylook. Aber auch Naturliebhaber haben ihren eigenen Stil. Sie greifen gerne mal zu floral bedruckten Hemden und farbenfroher Kleidung.

Generell kann man zusammenfassen, dass es keine Universallösung für die alltägliche Outfitwahl gibt. Man kann bei einigen Männern erahnen warum sie sich so kleiden, wie sie sich kleiden. Aber wie man aus der Novelle „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller lernen kann, ist manch ein Outfit nur Schein und der erste Eindruck über einen Menschen sollte sich auf mehr als nur seine Kleidung beschränken.

Bereit für den neuesten Trend?

Warenkorb
0